Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Prof. Dr. Kai Bussmann

Foto Prof. Dr. Bussmann

Foto Prof. Dr. Bussmann

Vita

  • geboren 1955 in Flensburg
  • aufgewachsen und Studium der Rechtswissenschaften und der Soziologie in Hamburg 1. und 2. Juristisches Staatsexamen in Hamburg (1981, 1986)
  • Promotion in Bremen (1991)
  • Habilitation in Bielefeld (1998)
  • 1997 bis 1999 Vertretungsprofessur in Halle (Saale)
  • 1998 bis 1999 Lehrauftrag an der Universität Dresden
  • seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht und Kriminologie in Halle (Saale)
  • Forschungsschwerpunkte: Wirtschaftskriminalität, Gewalt in der Erziehung sowie Evaluation von kriminalpräventiven Maßnahmen.

Funktionen

Mitglied in Beiräten

Vorträge zu wirtschaftsstrafrechtlichen und wirtschaftskriminologischen Themen auf Tagungen bei Unternehmen, Behörden und Verbänden

Themen: Verbreitung, Risiken, Ursachen von Wirtschaftskriminalität, insbesondere Relevanz von Unternehmenskultur, Persönlichkeitsmerkmalen, Hinweisgebersystemen, Marktkonstellationen, Globalisierung, Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen, Organisation und Effizienz von Compliance-Management-Systemen und Integrity

Delikte: Betrug, Untreue, Korruption, wettbewerbswidrige Absprachen, Wirtschafts- und Industriespionage, Geldwäsche, Urheberrechtsverletzungen

Branchen: Banken und Versicherungen, Transport und Logistik, Handel und Konsum, Automobilindustrie, industrielle Produktion, Maschinenbau und Metallindustrie, Technologie, Medien und Telekommunikation, Pharmazeutische Industrie, Gesundheitswesen

Unternehmen, Behörden und Verbände: u. a. Business Keeper AG, Daimler AG, Deutsche Bahn AG, Digital Spirit, ThyssenKrupp AG, Bundesverband öffentlicher Banken, Bundesfinanzministerium, Bundesinnenministerium, Deutsche Botschaft Prag, Justizministerium Freistaat Thüringen,  Deutsches Institut für Urbanistik, Euroforum Deutschland, Handelsblatt, Transparency International, Deutsches Global Compact Netzwerk, Gesundheitsforen Leipzig, GKV Spitzenverband, Neuro-Spine-Center Fulda, Kaufmännische Krankenkasse Hannover (KKH), Einzelgutachter des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages (April 2013)

Zum Seitenanfang