Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Trunk, Daniela

Telefon: 0345 - 5523179

Universitätsplatz 6
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Trunk, Daniela
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure





Dr. iur. Daniela Trunk

Kontaktdaten

0345 552 3179

Vita

  • seit 2014 Projektkoordinatorin für das vom BMBF geförderte Verbundprokjekt "Risikomanagement der Koruption" (RiKo)
    Projektleitung der Teilvorhaben der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
    Link zur Homepage des RiKo-Projektes
  • 2011 Ruf an die FH Polizei Sachsen-Anhalt
  • seit 2007 Mitglied des Economy & Crime Research Center
    • 2009, 2011-2012 Mitarbeit an Antrag und Projektdurchführung für  DFG-Projekt "Kriminalpräventive Wirkung von Anti-Korruptions-Programmen"
  • seit 2007 wiss. Mitarbeiterin am LS für Strafrecht und Kriminologie, Martin-Luther-Universität, Halle (Saale)
  • seit 2007 Lehrbeauftragte an der Fachhochschule der Polizei Sachsen-Anhalt
  • 2006/2007 Promotion: "Das niedersächsische Modell gegen Schulschwänzen: Von der Idee zur Umsetzung", Evaluation eines kriminalpräventiven Modells im Spannungsfeld interinstitutioneller Kooperation zwischen Schule, sozialem Dienst und Polizei"
  • 2005/2006 Stipendiat der Liselotte-Pongratz-Stiftung
  • 2003 bis 2005 wiss. Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Evaluation des Niedersächsischen Modellprojekts zur Vermeidung unentschuldigter Abwesenheit vom Unterricht", Universität Hamburg
  • 2001 bis 2003 wiss. Mitarbeiterin im EU-Forschungsprojekt "Insecurities in European Cities. Crime-Related Fears within the Context of new Anxities and Community-Based Crime Prevention", Universität Hamburg
  • 2000 bis 2004 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Kriminalwissenschaften, Universität Hamburg
  • 1999 Mitarbeiterin an der „Hallenser Angeklagtenstudie“, psychiatrisch-psychologisch-kriminologische Studie der Universität Halle (Wahlstation)
  • 1997 bis 1999 Referendariat in Leipzig
  • 1991 bis 1997 Studium der Rechtswissenschaften in Halle (Saale)

Publikationen

  • Trunk, D.: Der Wirtschaftsstraftäter im organisationalen Kontext. Kriminalpräventive Wirkung von Antikorruptionsprogrammen. In: Dölling, D. & Jehle, J.-M.  (Hrsg.). Täter. Taten. Opfer. Grundlagenfragen und aktuelle Probleme der Kriminalität und ihrer Kontrolle.  Neue Kriminologische Schriftenreihe, Mönchengladbach 2013, S. 421-431.
  • Trunk, D.: Schlag auf Schlag? Wechselwirkung von Gewalterfahrung und Gewalttätigkeit im Jugendalter. In: Bannenberg, B. & Jehle, J.-M. (Hrsg). Gewaltdelinquenz. Lange Freiheitsentziehung. Delinquenzverläufe. Neue Kriminologische Schriftenreihe, Mönchengladbach 2011, S. 17-31.
  • Trunk, D.: Kindesmisshandlung: Ein Abriss, Verhaltenstherapie 20/2010, Heft 1, S. 11-18
  • PwC (Hrsg.): Compliance und Unternehmenskultur. Zur aktuellen Situation in deutschen Großunternehmen. PwC & Martin-Luther-Universität, Kohlhammer, Hechingen, 2010
  • PwC (Hrsg): Wirtschaftskriminalität 2009: Sicherheitslage in deutschen Großunternehmen. PwC & Martin-Luther-Universität, Kohlhammer, Hechingen, 2009.
  • Trunk, D.: Das niedersächsische Modell gegen Schulschwänzen: Von der Idee zur Umsetzung. Evaluation eines kriminalpräventiven Modells im Spannungsfeld interinstitutioneller Kooperation zwischen Schule, sozialem Dienst und Polizei. Frankfurt, 2009
  • Trunk, D.:Junge Migranten: Eine Gefahr für die innere Sicherheit? Aktuelle Daten zur Jugendkriminalität, ZAR 5/6/2008, S. 181-185
  • Brettfeld, K., Enzmann, D., Trunk, D. & Wetzels, P.: Abschlussbericht zum niedersächsischen Modellprojekt „ProgeSs“. 2005
  • Wetzels, P., Trunk, D. & Brettfeld, K.: Erster Zwischenbericht zur Evaluation des niedersächsischen Modellprojektes gegen Schulschwänzen (ProgeSs). 2004
  • Sessar, K. & Trunk, D.: Del 1. INSEC, Zwischenbericht an die EU, 2004
  • Keller, W., Notter, D., Sessar, K., Trunk, D. & Weinrich, M.: Local (Fear of) Crime Prevention Policy Analysis for the City of Hamburg. Workpackage 4, In: Forschungsbericht an die EU des InSec-Projektes: „Reports on (Fear of) Crime Prevention Policy Analyses“, S. 69-114, 2003

Online Publikation

Vorträge

  • "Der Wirtschaftsstraftäter im organisationalen Kontext", 12. Wissenschaftliche Fachtagung der KrimG, Heidelberg, 29. September - 01. Oktober 2011
  • "Kriminalprävention: Unternehmensethik und Landeskultur", Internationaler Kongress der deutschsprachigen ‚Recht und Gesellschaft'-Forschung, Vereinigung für Rechtssoziologie/Law and Society Association, Bremen, 03.-05. März 2010
  • "Schlag auf Schlag? Wechselwirkung von Gewalterfahrung und Gewalttätigkeit im Jugendalter", 11. Wissenschaftliche Fachtagung der KrimG, Gießen, 17.-19. September 2009
  • "Blow Upon Blow? Relation Between Experienced Violence and Acts of Violence in Adolescence", 9th Annual Conference of the European Society of Criminology, Ljubljana, Slowenien, 09.-12. September 2009
  • „Freiheitsentzug bei Jugendlichen und Heranwachsenden: Was bietet der Vollzug, was erwartet die Praxis?" zus. mit Prof. Dr. K.-D. Bussmann, Veranstaltungsreihe der DVJJ LSA „Freiheitsentziehende Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz", Magdeburg, 04. Juni 2009
  • „Die „Pädagogik" des Arrests - Stand der kriminologischen Forschung", Veranstaltungsreihe der DVJJ LSA „Freiheitsentziehende Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz", Halle (Saale), 23. April 2009
  • „Vom Schaden und Nutzen freiheitsentziehender Maßnahmen im Jugendalter", Veranstaltungsreihe der DVJJ LSA „Freiheitsentziehende Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz", Raßnitz, 24. März 2009
  • „Was leisten Wissenschaft, Politik, Justiz, Vollzug und Polizei für die Gewaltprävention?“, Panel auf der LPR-Tagung „Aktuelle Strategien der Gewaltprävention im Jugendstrafrecht“ zus. mit Prof. Dr. K.-D. Bussmann, Magdeburg, 11.06.2008
  • „The inter-agency approach in crime prevention models – Problems of communication and cooperation“, The 5th Annual Conference of the European Society of Criminology, Krakau, Polen, 31. August- 3. September 2005 (Poster)
  • „Wer trägt die Verantwortung? – Partnerschaften und Konflikte in der kriminalpräventiven Praxis. Befunde der Prozessevaluation des niedersächsischen Modells gegen Schulabsentismus“, Norddeutscher Kriminologischer Gesprächskreis, Bad Bederkesa, 27.- 29. Mai 2005
  • „Erste Ergebnisse einer Lehrerbefragung in Niedersachsen“, Norddeutscher Kriminologischen Gesprächskreis, Münster, 29. April- 02. Mai 2004
  • „Die Evaluation des Niedersächsischen Modellvorhabens zur Reduzierung von Schulabsentismus“, Zukunftskonferenz „ProgeSs“, Hannover, 18. September 2003
  • “Reducing Truancy as an approach of crime prevention: an evaluation of a model project in Germany”, 31st Conference of the European Group for the Study of Deviance and Social Control, „Critical Perspectives on Crime Prevention", Helsinki, Finnland, 30. August- 2. September 2003
  • „Schulschwänzen als kriminalpräventiver Ansatz: Vorstellung des Untersuchungsdesigns der Evaluation des niedersächsischen Modellprojekts gegen Schulabsentismus“, Vortrag vor dem Norddeutschen Kriminologischen Gesprächskreis, Benz / Usedom, 01.- 04. Mai 2003

Mitgliedschaften

European Society of Criminology (Mitglied der Arbeitsgruppe EUROC seit 2010)

Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen (DVJJ), Vorstand seit 2010, Geschäftsführer seit 2011

Kriminologische Gesellschaft (KrimG) e.V.

MLU: Fakultätsrat 2010-2012

Lehrveranstaltungen u.Ä.

SS 2014

  • Strafrechtliche Fallpraxis
  • Seminar "Wirtschaftskriminologie und Wirtschaftsstrafrecht"
  • Beratung und Betreuung zum SPB Prävention - Sanktion (Kriminologie, Jugendstrafrecht und Sanktionsrecht)

Zum Seitenanfang